Meine Gedichte wirken,

Sie fließen wie ein Bach, so murmelnd leise.
Sie rauschen wie ein Baum, so wild und weise.
Sie spielen wie ein Schattenriss mit Licht und Schatten.
Sie teilen die Zeit sausend scharf
in ein Davor und ein Danach.

 

 

„Ein Samurai des Wortes ç Joachim Poet Harms“